Musikalischer Schwerpunkt

barockwerk hamburg bedient sich historischer Aufführungspraxis und historischer Instrumente und hat es sich zum Ziel gesetzt, sowohl instrumentale als auch vokale Kammer- und Bühnenmusik aus dem Barockzeitalter wiederzuentdecken und zu neuem Leben zu erwecken. 

 

Zahlreiche Werke bekannter und auch zu Unrecht weniger bekannter Komponisten sind in den Wirren der Geschichte verloren gegangen oder vergessen worden. Wie Archäologen der Musik sichten wir daher originale Handschriften und erarbeiten daraus modernes Notenmaterial. So können wir ganz besondere Werke zu ihrer ersten Wiederaufführung seit hunderten von Jahren bringen - eine faszinierende und lohnenswerte Arbeit.

 

Das Ensemble schöpft dabei insbesondere aus der reichen hamburgischen Tradition, die im 17. und 18. Jahrhundert nicht nur zahlreiche große Musiker, sondern auch Publikum und Mäzene aus ganz Nordeuropa anzog. Und so knüpft barockwerk hamburg gemeinsam mit den anderen Ensembles der Stadt an diese Tradition an, um Hamburg auch im Bereich der Alten Musik ein so prägnantes Profil zu geben, wie die Stadt es im klassischen und modernen Konzertrepertoire besitzt.

 

barockwerk hamburg vermeidet überkommene, starre Konzertabläufe. Stattdessen wird für jedes Programm ein eigenes, neues Format kreiert, um mit dem Publikum auf mehreren Ebenen zu kommunizieren. Dies erreicht das Ensemble, indem es szenische und multimediale Elemente in seine Konzerte integriert und so für alte Werke neue Kontexte in der heutigen Zeit schafft. Unbekannte Stücke werden gern bekannten gegenüber gestellt, um dem Publikum die Möglichkeit zu geben, neue Klangperspektiven zu erleben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© barockwerk hamburg - Ira Hochman